Thousand Plateaus | Brno 30.9.-3.10.

Das Internationale Künstlergremium IKG hat vom 30. September bis 3. Oktober 2021 in Tschechien im House of Arts in Brno getagt. https://www.dum-umeni.cz/en/ 
Tagung | Ausstellung | Führungen und Jahresversammlung

Foto: Gereon Inger

Für den Schriftsteller Peter Härtling ist Brünn die Stadt, die in seinem Kopf zum Inbild aller Städte wird, auch später durch keine andere ersetzt worden ist, mit ihren von Kinderaugen geweiteten Plätzen und Parks standhält  gegen Prag, Wien, Berlin, Paris oder London.

Und hier im schönen Brno fand unsere Jahrestagung 2021 statt. Vor allem durch die großartige Unterstützung von Terezie Petišková und ihrem Team vom Haus der Künste Brno konnten wir ein vielfältiges Programm realisieren. Es gab eine Führung durch die sagenhafte Villa Tugendhat und eine Architekturführung durch die Stadt. 
Die Künstlerin Barbora Klímová stellte im Atelier von Dalibor Chatrný ihr Projekt REPLACED BRNO 2006, das sich in einer Art Erinnerungsarbeit mit Performances im öffentlichen Raum der 70er und 80er Jahre  auseinandersetzte und diese mit der  veränderten Realität von heute zusammenbrachte.
Bei unsere kleinen Konferenz  hörten wir einen sehr instruktiven Vortrag von Terezie  Petišková und Jana Vránová zur Geschichte des Hauses der Kunst in Brno. 
Auch in der anschließenden, ungemein anregenden  Präsentation von Martin Zet  DER BILDHAUER MILOŠ ZET – WÄNDE, SOCKEL UND MODELLE ging es  um Geschichte und Erinnerung. Zet  widmete eine gleichnamige Ausstellung dem Werk seines Vaters:  Die Erinnerung selbst ist die beste Verteidigung gegen unterdrückte Erinnerung.

Und selbstverständlich gab es auch wieder unsere schon traditionelle, flinke Pop-Up-Ausstellung  mit vielen Sockeln  und deshalb  unter dem Motto 1000 PLATEAUS im Foyer des Hauses der Kunst.  Käthe Kruse und  Valerian Maly/Klara Schilliger belebten die Eröffnung durch ihre Performances.    Der Titel ist natürlich auch eine Hommage an Deleuze/Guattari  und ihre nomadische Wissenschaft, die Pluralität und Heterogenität anstelle von einsinniger Hierarchie setzt. Hier geht es um ein Dazwischen, um mannigfache Querverbindungen, um Geflechte  und Netze – und das passt ja doch ganz gut zum IKG.

Folgende Künstler und Künstlerinnen sind in Brno als neue Mitglieder gewählt worden und haben die Wahl angenommen: Dagmar Baumann / Niederlande www.dagmarbaumann.nl, René Wirths / Deutschland  www.renewirths.de, Eva Noack / Deutschland www.evanoack.de/ , Lena Szankay / Argentinien www.lenaszankay.com