CHEMNITZ 
Chemnitz, 29. Oktober bis 1.November 2015 
Chemnitz – die ‚Stadt der Moderne‘ war der Ort unseres Jahrestreffens 2015. Wiederum installierten wir flugs unsere ambulante Ausstellung in den großzügigen Räumen der Neuen Sächsische Galerie – Neue Chemnitzer Kunsthütte e.V. Darüber hinaus beschäftigten wir uns mit der Stadtgeschichte: Entsprechend den „Grundsätzen der Planung und Gestaltung sozialistischer Stadtzentren“ begann ab 1961 in „industrieller Bauweise“ (mehrgeschossige Wohnblocks in Großplattenbauweise) der Wiederaufbau der Innenstadt. Karl-Marx-Stadt wurde eine der elf Aufbaustädte der DDR. Der Direktor der Sächsischen Galerie, Mathias Lindner führte uns kompetent und heiter durch die wechselvolle Geschichte der Stadt. Herzlichen Dank! In den schönen Räumen des ‚Weltechos‘ gab es ein kleines Programm mit einer Performance von Eva-Maria Schön, einer Morgenstern-Lesung mit dem SchauspielerJens-Ole Schmieder und ein Steinfötenkonzert von Matthias Jackisch. Im Anschluss konnten wir dort die wunderbare Ausstellung mit Arbeiten von Anna und Bernhard Blume besuchen.

Wiederum hatten wir eine anregende Tagung, mit Diskussionen, Debatten, auch zur sozial-politschen Situation, mit vielen Begegnungen und Ansichten.

Teilnehmer 
Diana Mercedes Alonso, Dorothée Bauerle-Willert, Maria Blondeel, Jens Brand, Terry Buchholz, Dietrich Helms, Katja Hoffmann-Wildner, Harald Hofmann, Sibylle Hofter, Hetty Huisman, Tatjana Ilic, Gereon Inger, Matthias Jackisch, Nicole Jana, Gisela Kleinlein, Bruno Krenz, Michael Kurzwelly, Silke Leverkühne, Eva Löfdahl, Simone Mangos, Markus Mussinghoff, Christoph Rodde, Gabriele Rothemann, Oliver Scharfbier, Andreas Schmid, Eva-Maria Schön, Nele Stroebel, Nanae Suzuki, Michael Willhardt, Sofi Zezmer

Gäste

Noël de Buck, NIna Helms, Grietha Jergens, Mathias Lindner, Frank Maibier, Ulrike Mundt, Hans Nothum, Jens Ole Schmieder